MIT PARK»RAUM INVESTItiONSSICHER UMNUTZUNGSFÄHIGE PARKHÄUSER UND MOBILTIY HUBS BAUEN

Nachhaltige Nutzungs- und Umnutzungskonzepte für zukünftige Parkhaus-Immobilien

Wer beim Neubau von Parkhaus-Immobilien Umnutzungs-Optionen bereits inkludiert, kauft die Zukunft mit ein. Egal, ob es sich um einen „puren“ Parkhaus-Neubau handelt, oder ein Mobility Hub mit Gewerbe, Parkplätzen, Ladestationen und Sharing von E-Mobilitätvarianten. Und wer dann noch auf die Nachhaltigkeit der verwendeten Baumaterialien achtet, gewinnt.“

Soll das Parkhausgebäude zu Wohnungen umgenutzt werden oder zu Büros? Sind Veranstaltungsstätten gefragt oder Logistik-Spots? Werden Drohnenlandeplätze auf dem Dach benötigt oder lieber grüne Oasen? Ist der Mobility Hub mit Auto-, Bike-, Scooter-Sharing, Service und Ladepunkten die bessere Nutzung? Oder alles auf einmal und „all-in-one“?

 

Eine neue Parkhaus-Immobilie, die sogar in Wohnungen umgenutzt werden kann, ist ein höchst innovativer Ansatz und im Sinne nachhaltiger Strategien überaus sinnvoll. 

 

 

„Lasst uns Parkhäuser bauen, die allen nützen!“

 

Parkhaus bauen in Deutschland: In den vielfältigen Szenarien neuer urbaner Entwicklungen, Technologien und Mobilitätskonzepte, Wohnungsmangel, dazu ökologische wie auch ökonomische Anforderungen, die an Stärke gewinnen; – je komplexer die Herausforderungen, desto vorausschauender muss die Planung im Parkhausbau sein. Die Grundvoraussetzung für Investitionssicherheit.

 

Fazit

Nicht das Auto, sondern der „Nutzen“ wird die Gestalt dieser spezifischen Immobilie beeinflussen. Niemand kann voraussagen, was genau ein Parkhaus oder Mobility Hub in der nahen oder späteren Zukunft zu leisten hat. Es also geht um weitreichendes Denken für die Immobilie Parkhaus, um intelligente Nachhaltigkeitskonzepte. 

 

Der Markt für Parkhaushersteller wird sich in zwei Gruppen definieren:

  • in Parkhäuser, die ausschließlich Parkhäuser sind und bleiben
  • und in die „Immobilie Parkhaus“, die ein nachhaltiges System der Umnutzung und des Rückbaus inkludiert hat.

Die PARK»RAUM-Gruppe organisieren Generalübernehmer Johannes BauDW SYSTEMBAU und HOFMEISTER Gussasphalt

 

 

Wie entstand die PARK»RAUM-Gruppe?

 

2014 wurde die Entscheidung getroffen, eine Kooperationsgruppe zu gründen, die sich mit der Frage auseinandersetzte:

Was soll eine heute gebaute Parkhaus-Immobilie erst recht in der Zukunft alles leisten?

 

Im engen Austausch mit Forschung und Wissenschaft entstand PARK»RAUM und ein Konzept, das Bautechnologien und Planung in einen neuen, vorausschauenden Kontext brachte. 

 

Wozu dient der LCC?

 

Mit Hilfe des entwickelten LCC (Life-Cycle-Cost)-Calculator ist die Einschätzung der Kosten für Parkbauten hinsichtlich der verschiedenen Parkhaus-Systeme möglich (bestätigt vom TÜV Süd*). 

 

So können relevante Kosten – von den Herstellungskosten über die Betriebskosten, sowie mögliche Mietausfälle – berücksichtigt und für 1 bis 50 Jahre berechnet werden.

 

Gerne beantworten wir Ihnen jede Frage zum LCC in einem direkten Gespräch

 

Wie steht es um zusätzliche Nachhaltigkeit?

 

Thema Umwelt-Produktdeklaration

Das Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) ist eine Vereinigung von Baustoffherstellern die sich seit mehr als 30 Jahren dem nachhaltigen Bauen verpflichten. Mit den Umwelt-Produktdeklarationen EPD (Abkürzung von „Environmental Product Declaration“) betreibt das IBU –zusammen mit Bau- und Umweltbehörden, der Wirtschaft, sowie NGOs – ein unabhängiges, neutrales Informationssystem für Bauprodukte.

 

EPDs liefern geprüfte Informationen über den ökologischen Fußabdruck einzelner Bauprodukte. Mit Hilfe von EPDs, basierend auf den internationalen Normen ISO 14025 und EN 15804, lassen sich Produkte bezüglich ihrer Umweltauswirkungen vergleichen.

 

Spannbeton-Fertigdecken stellen derzeit das klimafreundliche, umwelt- und 

ressourcenschonende Betondeckensystem dar. Durch das industrielle Fertigungsverfahren mit vorgespannten Stahllitzen und hohem, optimierten Hohlraumanteilen wird der Betonverbrauch um über 50% und der Stahlverbrauch sogar um über 80% reduziert.

 

Mit diesem Wissen können Bauherren und Planer einen aktiven Beitrag zur Einhaltung der Klimaschutzziele leisten. Darüber hinaus wird durch die Einführung einer steigenden CO2-Steuer die Wahl eines ökologischen Tragwerks an Bedeutung gewinnen.

 

Thema Gussasphalt

Gussasphalt besteht aus natürlichen Rohstoffen. Aus einem Gemisch aus Sand, Splitt, Steinmehl (gesamt ca. 93 %) und ca. 7% aus Hartbitumen als Bindemittel. Bitumen, auch Erdpech genannt, gehören zur Gruppe der nicht nachwachsenden Baustoffe und bezeichnen die bei der schonenden Aufbereitung von Erdölen gewonnenen, dunkelfarbigen, halbfesten bis springharten, klebrigen Kohlenwasserstoff-Gemische.

 

Bei der Bewertung, ob ein Baustoff ökologisch ist, betrachtet man die folgenden Punkte:

  • Gewinnung der Rohstoffe
  • Ver- bzw. Bearbeitung dieser Rohstoffe zu einem Baustoff oder Baustoffgemisch
  • Transport und Einbau des Baustoffs oder Baustoffgemisches
  • Wiederverwertungsmöglichkeiten

Zur Energiebilanz für Gussasphalt ist anzumerken, dass es sich bei dem Bindemittel Bitumen um ein Nebenprodukt der industriellen Aufarbeitung geeigneter Erdöle zu Kraft-, Heiz- und Schmierstoffen handelt. Für die Herstellung des Bitumens muss somit keine zusätzliche Energie aufgewendet werden. 

Lesenswert

Zahlen, Daten, Fakten

NEU  Fällt zunehmend auf: Artikel in „PARKEN aktuell“ über unsere Bauweise

» Mehr Informationen

News zu den Dreharbeiten zum neuen Parkhaus in Bernau

» Mehr Informationen

Premiumbelag für Parkflächen

HOFMEISTER CLARA ®

» Mehr Informationen

Parkhäuser der Zukunft

Marc Johannes im Interview

» Zum Interview

DBV-Merkblatt

 Parkhäuser und Tiefgaragen

» Zum Merkblatt


Download
Broschüre „Warum gibt es PARK»RAUM?“
ParkRaum-Broschüre_k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

* Neben der Nutzungsfreundlichkeit und Sicherheit beschäftigt sich der TÜV Süd Industrie Service zunehmend mit dem Thema Nachhaltigkeit, gerade im Sinne der Lebensdauerkosten. Um genau die Frage danach verlässlich zu beantworten, hat der TÜV Süd ein umfassendes Zertifizierungsverfahren entwickelt.

Download
Infoblatt des TÜV Süd zur Zertifizierung von Parkbauten
Zertifizierung-von-Parkbauten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 505.7 KB

2 Minuten 30 Sekunden: Der PARK»RAUM Film „Schreibmaschinen waren perfekt“. Drehort Bernau bei Berlin und Hamburg.





Die PARK»RAUM Vorteile

Wenn Sie mit uns eine Parkhaus-immobilie bauen

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Erfahren Sie mehr.  » Zu den FAQs

  • Feuerwiderstandsklasse F90 für die Deckenkonstruktion
  • 16-Meter lange BRESPA Spannbetondecken, die keine Stützpfeiler benötigen
  • Paletteneinbau (auch später) jederzeit möglich
  • Hohe Effizienz in der Flächennutzung
  • Aus-und Umbauoptionen für in der Zukunft liegende Automatisierungs- und Digitalisierungspläne
  • Preislich in jeder Phase nachvollziehbar dokumentiert
  • Nachhaltig ohne Mangelerscheinung auf Jahre gerechnet
  • Vom TÜV Süd bestätigt: Geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten im Betriebsmodus
  • Ökologischer Gussasphalt mit niedrigstem Abrieb
  • Eine schlanke Parkhaus Stahlkonstruktion sorgt für helle und gut einsehbare Parkebenen und Treppenhäuser
  • Glatte Deckenunteransichten ermöglichen einfache und energiesparende Ausleuchtungs- und Lüftungstechniken sowie bestmögliche Videoüberwachungen
  • Niedrige Betriebskosten aufgrund eines geringen Wartungs- und Instandhaltungsaufwandes
  • Geringe Deckenaufbauhöhe
  • Schneller Baufortschritt
  • Benutzerfreundliche Parkdecks zielgruppenspezifisch planbar

Ihr Ansprechpartner

Matthias Millow

Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder erarbeiten für Sie ein Angebot.
Rufen sie durch, sprechen Sie uns an - Wir freuen uns auf Sie!

Tel.: +49 (0) 4266 / 82 206

Mail: matthias.millow@park-raum.comm

Die PARK»RAUM Partner

PARKHAUSHERSTELLER MIT ÖKONOMISCHEM DENKEN FÜR EINE ÖKONOMISCHE UND ÖKOLOGISCHE IMMOBILIE.

Wir gewährleisten eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Anfang an. Als Parkhaushersteller mit Johannes Bau als erfahrenem Generalübernehmer übernehmen wir die Planungsgrundlagen und alle Leistungsphasen. Dafür stimmen wir uns kontinuierlich mit unseren Partnern und Bauherren ab und überwachen und optimieren sämtliche Bauprozesse. 

Generalübernehmer

Johannes Bau

Generalübernehmer Johannes Bau (Willy Johannes Bau GmbH & Co.KG) baut, plant und berät bereits seit 117 Jahren. Heute führen in der 4. Generation Marc und Jörn Johannes das Familienunternehmen mit den Werten, die die Familie von jeher ausmachte: Visionäres Denken, kreatives und lösungsorientiertes Handeln – und das vorausdenkend, zukunfts­orientiert, zuverlässig und mit großer Nähe zu den Bauherren. 

 

Die Kerntätigkeit liegt in der Planung (Leistungs­phase 1- 9) und Realisierung schlüssel­fertiger, gewerblich nutzbarer Bauten in allen Größen­ordnungen. Von der Entwurfs­planung durch eigene Architekten bis zur Ausführungs­planung. Zum Projekt­portfolio gehören Spezial­bauten wie Flugzeug­lackier­hallen, Großprüfstände für Windkrafträder und Parkhausbauten. Von Bürokomplexen, Hotels und Pflegewohnheimen über Geschäftshäuser und Logistikgebäude bis zu Ausstellungsbauten und Produktions­betrieben.

Die Standorte: der Stammsitz in Niedersachsen in Hemslingen und in Hamburg am Harburger Hafen.

 

Parkflächen- und Fahrbahnabdichtung

HOFMEISTER Gussasphalt

Parkflächenabdichtung mit HOFMEISTER Gussasphalt. Der hochwertige und ökologische Fahrbahnbelag für stark befahrene Flächen. Die Kombination aus Gussasphalt und einer Bitumenschweißbahn eignet sich optimal für eine verschleißfeste und wirtschaftliche Lösung für Ihr Parkhaus. Diese Verbundbauweise zur Fahrbahn- und Parkflächenabdichtung ist die Alternative zu wartungsintensiven Dünnschichtsystemen – mit Sicherheit, Zuverlässigkeit, Qualität und Haltbarkeit. Gussasphalt hält einem hohen Fahrverkehr stand und ist unempfindlich gegenüber Schmutz, Schmelzwasser und Tausalzlösungen. Profitieren Sie von optimierten Bauzeiten, durch Befahrbarkeit der Flächen direkt nach dem Erkalten. Auch im Betrieb zeigt sich die lohnende Investition durch geringere Betriebskosten.

 

Deckensystem

DW Brespa®-Decken

Die Betondecken für Park»Raum werden mit BRESPA®-Decken hergestellt. Diese Spannbeton-Fertigdecken sind 40 cm dick und über 16 m lang. Damit überspannen sie ganze Parkdecks und sorgen für ebene Deckenunteransichten ohne störende Unterzüge oder zusätzliche Stützenreihen. Neben der termingerechten Lieferung und der schnellen Montage zeichnen sich diese Betonfertigteile durch ihre hohe Produktqualität aus, die nur mit modernster EDV und Fertigungstechnik sowie einer witterungsunabhängigen Herstellung im Werk gewährleistet werden kann. Weitere Vorteile sind die kurzen Rohbauzeiten und die optimierten Detaillösungen für die Anschlüsse an die Parkhaus Stahlkonstruktion.

 



Der Life-Cycle-Kostenrechner (LCC)

Für mehr transparenz im Parkhausbau und den tatsächlichen kosten

Was kostet ein Parkhaus? Das ist eine Frage, die immer wieder gestellt wird. Ein wesentliches Kriterium ist die Wahl des Oberflächenschutzsystems. Nach der DIN EN 1992-1-1 müssen Oberflächen in Parkbauten nicht nur hohen Beanspruchungen durch Fahrverkehr standhalten, sie müssen auch über viele Jahre die Fahrbahnabdichtung bei jeder Witterung sicherstellen. Nach dem DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“ existieren drei Möglichkeiten beim Parkhaus bauen: rissüberbrückende Kunststoffbeschichtungen (OS 11), starre Kunststoffbeschichtungen (OS 08) und Gussasphaltabdichtungen nach DIN 18532.

 

Mit Hilfe des entwickelten Life-Cycle-Kostenrechners, können Sie eine Einschätzung der Kosten für Ihre Parkbauten hinsichtlich der verschiedenen Parkhaus Systeme vornehmen. So können Sie hier alle relevanten Kosten - von den Herstellungskosten über die Betriebskosten, Mietausfälle bis hin zu Entsorgungskosten - berücksichtigen und sie für 1 - 50 Jahre berechnen.


Das konzept

Für die Zukunft

Beraten

Die Partner des PARK»RAUM-Konzeptes verpflichten sich der nachprüfbaren Wirtschaftlichkeit inkl. individuellem oder optimiertem Parkhausbau für unsere Kunden.
Als Generalübernehmer begleiten wir Investoren oder Parkhaushersteller von der Entwurfs- und Umsetzungsphase bis zur schlüsselfertigen Realisierung des Objektes. Sowohl konstruktiv, als auch in Bezug auf die zu erwartenden Kosten.


Sie entscheiden, ob Sie eine Generalüber­nehmer-Komplettleistung oder einzelne Bestandteile des PARK»RAUM Konzeptes favorisieren. So, wie es für Sie Sinn macht. Auch dafür sind wir da und können Ihnen mit Ihrem Projekt entsprechend zur Seite stehen.


Von Anfang an und für die nächsten Jahrzehnte haben Sie ein Höchstmaß an Planungs- und Kostensicherheit. Das ist vom TÜV Süd belegt. So wird das Parkhaus Bauen zu einer sicheren Sache.

Nachhaltig und zertifiziert

Herstellen

Im Gegensatz zu industriell gefertigten Massenbauteilen produzieren wir alle PARK»RAUM-Komponenten nach europäischen Standards bzw. mit zertifizierter und bauaufsichtlicher Zulassung. Wir sichern als Parkhaushersteller höchste Qualität zu.

 

Denn trotz klarer Geometrie, oft standardisierten Abmessungen und hoher Stückzahlen an gleichen Bauteilen ist der augenscheinlich günstigere Weg nicht der „von der Stange“. Industriell vorgefertigte Bauteile nicht auf die wirtschaftlichere, ökonomische Langlebigkeit gerechnet. Das können wir nachweisen.
»Zum Life-Cycle-Kostenrechner

 

Mit uns ein Parkhaus bauen heißt, eine gut einsehbare und damit benutzerfreundliche Atmosphäre auf allen Parkebenen, durch unsere schlanken Konstruktionen und glatten Deckenunteransichten. Der konstruktive F90-Brandschutz und der geringe Wartungs- und Instandhaltungsaufwand unserer Parkbauten gewährleisten betreiberfreundliche Betriebskosten.

Individualisiert

Realisieren

Die Anforderungen an ein Parkhaus und die Parkhaushersteller nehmen spürbar zu. Individualität in Architektur und Planung plus Nachhaltigkeit für nachweisbare Wirtschaftlichkeit plus Aus- und Umbaufähigkeit sollten Entscheidungsträger sein. Ein Parkhaus bauen heißt unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden. So stellt ein Parkhausbau für ein Luxushotel andere Ansprüche als ein City-Parkhaus für Kurzparker.

 

Themen wie Sicherheit für die Parkenden stehen vermehrt im Fokus, wie auch die geforderte, auf Jahrzehnte ausgelegte Qualität der Materialien. Architekten und Bauingenieure unseres Generalübernehmers arbeiten eng verzahnt mit den Produzenten der PARK»RAUM-Komponenten. Von der ersten Minute an liegt die Parkhausplanung, Steuerung und technische Überwachung in erfahrenen Köpfen und Händen und in einem engmaschigen Austausch aller Partner.

 




Vier Gute Gründe, die uns konkurrenzlos machen

Mit unserem Parkhaus System Ihr Parkhaus bauen, weil ...

Nachweislich wirtschaftlich und nachhaltig

Nachweislich wirtschaftlich (Life Cycle Costs) und vom TÜV Süd belegt.

Nutzungsorientiert und zielgruppenfreundlich

Zielgruppengenaue Nutzerfreundlichkeit durch technologischen Vorsprung.

Niedrige Betriebskosten, hohe Planbarkeit

Überlegene Betriebskosten und kalkulierbare Sicherheiten bei höchsten Umrüstungs-Optionen.

Wertbeständig und Co2-Emissionseinsparend

Hochqualitative Bauweise, dabei nachhaltig wertbeständig, auch im ökologischen Sinn.